DJK Donaueschingen - FC RW Salem 1:2

Bericht aus der Schwäbsichen Zeitung

DJK Donaueschingen – FC Rot-Weiß Salem 2:1 (2:0) - Tore: 1:0 Cakici (19.), 2:0 Ganter (42.), 2:1 Theurich (94. Foulelfmeter) - SR: Kododziej (Rastatt) - Zuschauer: 250 - Nach fünf Minuten übernahm die Heimelf die Kontrolle über das Spiel und gab diese bis zum Spielende gegen einen schwachen FC Rot-Weiß Salem nicht mehr ab. Trotz Übergewicht gegen tief stehende Gäste rollte der erste gefährliche Abschluss der DJK erst in der 19. Minute, als der sehr gute, gegnerische Torhüter Livgöcmen einen gefährlichen Abschluss von Ohnmacht entschärfte. In der 24. Minute konnte der agile Albicker nur durch ein Foul an der Grundlinie gebremst werden. Schneider bediente mit dem Freistoß Cakici, der per Kopf zur verdienten 1:0 Führung traf. In der Folge war es ein Spiel mit hoher Ballbesitzquote für die DJK, ohne dass dabei weitere zwingende Torabschlüsse zu produzieren. Beim FC RW Salem war nicht zu erkennen, dass er sich im Abstiegskampf befindet. In der 42. Minute bediente Ohnmacht von der rechten Außenbahn kommend Ganter, der mit toller Technik das 2:0 erzielte. Nach der Pause sollte das Spiel noch mehr zum Sommerfußball werden. Torszenen beim FC RW Salem? Fehlanzeige! Für die Hausherren gab es deutlich mehr Torabschlüsse als in der ersten Hälfte. So brachte in der 59. Minute Erndle ein schönes Zuspiel Ohnmacht nicht im Gehäuse zur endgültigen Entscheidung unter. In der Folge scheiterten gleich mehrere Spieler beim Versuch, das 3:0 zu erzielen. So musste die Heimelf in der Nachspielzeit (94. Min.) noch den Anschlusstreffer durch einen Foulelfmeter hinnehmen. Unmittelbar nach dieser Aktion pfiff das souverän leitende Gespann diese mäßige Landesligapartie mit einem verdienten aber zu niedrigen Sieg für die DJK ab.

 

Zurück