Gewonnen und noch nicht sicher gerettet

FC Rot-Weiß Salem : FC Gutmadingen 2:0 (0:0), Zuschauer 280, Schiedsrichter: Schmid (Fischerbach)

FC Rot-Weiß Salem: Livgöcmen, Frei, Bröski, Pasquale (56. Buneta ), Theurich, Beck, Yazici (82. Gütt), Kalludra, Dürrhammer, Falco, Daniele
FC Gutmadingen: Jänsch, Reichmamm (Maus Patrick 63. Minute) Huber Benjamin , Maus, Huber Manuel, Ritzi (63. Keysan) Hirt, Wehrle, Riedmüller (71. Klunk), Moser (77. Stein), Kienzler

Tore: 1:0 (52. Foulelfmeter) Theurich, 2:0 (90 + 1) Buneta

Ohne den großen Druck zu erzeugen waren die Rot-Weißen von Beginn an gefährlicher. Dürrhammer hatte mit einem Freistoß überraschend die erste Möglichkeit für die Einheimischen, Gästetorhüter Jänsch hatte jedoch Glück , dass Hirt seinen Abpraller klären konnte. Ab Mitte der ersten Halbzeit übernahmen die Gäste das Zepter ohne jedoch wirkliche Torgefährlichkeit gegen das Salemer Gehäuse auszustrahlen. Kurze Aufregung gab es nach einem Eckball der Gutmadinger, als Livöcmem im Tor der Einheimischen den Ball erst vor dem Überqueren der Torlinie zu fassen bekam. Dem Salemer Spiel war die Anspannung über die gesamte Spielzeit anzumerken.Nach der Halbzeitpause war es dann der beste Spieler auf dem Platz, RWS Stürmer Beck, der alleine auf das Gutmadinger Gehäuse zustürmte und regelwidrig gestoppt wurde und einen Strafstoß bekam. Theurich verwandelte den Elfer souverän. Danach plätscherte das Spiel bis weit in die zweite Hälfte dahin. Das Spiel übernahmen fortan die Gäste, wobei die Rot-Weißen in dieser Phase durch Konter ihre besten Chancen kreierten. Falco flankte auf Buneta, der statt Kopf den Fuß nahm und deshalb den Ball nicht richtig traf und deshalb Jänsch diesen Ball entschärfen konnte.Eine Minute später hätte der Unparteiische erneut einen Strafstoß für die Rot-Weißen entschieden können, der Pfiff blieb aus.Eine Zeigerumdrehunhg später lief RWS Kapitän Falco auf das Gästetor zu, knallte das Leder freistehend über den Kasten . Danach drückten die obwohl als Absteiger bereits feststehenden Gäste auf den Ausgleich ohne wirklich gefährlich zu werden. In der Nachspielzeit erkämpfte sich Beck in einer unübersichtlichen Situation den Ball und flankte butterweich auf Buneta, der nur noch über die Linie drücken musste. Nun schauen und warten wir gespannt auf den FC Singen. Schaffen diese den Aufstieg durch die Relegation zur Verbandsliga könnte der FC RW Salem die Liga halten. Ansonsten sind wir in der nächsten Spielzeit in der Bezirksliga mit dabei.

Zurück