1 Punkt gegen den SC Pfullendorf

Im Prestige-Duell der Metropole des unteren Linzgaus gegen die Metropole des oberen Linzgaus drückten die Gäste von Beginn an mächtig aufs Gas und drängten die Einheimischen weit in die eigene Hälfte.
So war das 0-1 nach 12 Minuten, als Stützle per Kopf einen Freistoß aus dem Halbfeld direkt ins Tor verlängerte, die logische Konsequenz. Als dann nur drei Minuten später  Keller nach einem absoluten Tohu-Wabohu im Salemer Strafraum auf 0-2 erhöhte, erahnten die zahlreich erschienenen Zuschauer nichts Gutes für die Heimelf.
So dauerte es auch bis zur 30. Minute bis Gästetorhüter Willibald überhaupt das erste Mal ins Spiel eingreifen musste. Danach nahm der Salemer Trainer Krause einen taktisch hervorragenden Schachzug durch einen Dreifachwechsel (34. Minute) vor, der unmittelbar zu einer höheren Stabilität im Spiel der Rot-Weissen führte und die Aktionen der Pfullendorfer sichtlich einschränkte. Dadurch und aufgrund mehrerer hervorragenden Paraden des Torhüters Livgöcmen rettete sich die Heimelf mit dem 2 Tore Rückstand in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel zeigte die Mannen vom Schlosssee Moral und kämpften sich zusehens zurück ins Spiel. Dies wurde belohnt als Pasquale nach einem sehenswerten Alleingang in der 56. Minute von Felix Steinhauser nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Den unumstrittenen Strafstoß verwertete Theurich kompromisslos zum Anschlusstreffer. Obwohl die Gäste in der Folgezeit immer wieder gefährlich vor dem Salemer Tor auftauchten, gelang in der 76. Minute durch einen umstrittenen Handelfmeter, verursacht durch Werne, der Ausgleich. Wiederum zeigte Theurich keine Nerven und verwandelte gekonnt zum 2-2. In den Schlussminuten war die Partie an Dramatik nicht mehr zu überbieten als zunächst in der 81. Minute Pasquale und in der 89. Minute Yazici jeweils mit Gelb-Rot die Salemer Elf dezimierten. Die neun verbliebenen Lokalmatadoren verteidigten das viel umjubelte und alles in allem doch glückliche Unentschieden bis zum Schlusspfiff.

Tore:
0-1 Stützle (12.)
0-2 Keller (15.)
1-2 Theurich (56./FE)
2-2 Theurich (76./HE)

Aufstellung Heim:
Livgöcmen,  Bröski, Schmid T., Theurich, Pasquale, Beck, Ramos (34. Notheis P.), Senn (86. Schatz), Kölle, Notheis N. (34. Falco), Müller (34. Yazici)

Bes Vorkomnisse:
Gelb-rot Pasquale (81.)
Gelb-rot Yazici (89.)

Zurück