Info Jugendtrainern 2017 / 2018

Felix Kölle wird auch als Koordinator für die C – bis A-Jugend zur Verfügung stehen und mit seinem Fußballwissen unsere Trainer unterstützen. In der A-Jugend wird somit Felix Kölle und als Betreuer Klaus Horn in die neue Spielrunde gehen. Durch die Zusammenarbeit mit Felix Kölle ist auch die Verzahnung mit den Aktiven gesichert. Dies sieht man bislang auch in den Vorbereitung.

Die B 1 und B 2 wird von Jonathan Stark, Andreas Ströhle und Micha Lewendowicz trainiert und betreut. Hier ist es uns gelungen, mit Jonathan Stark einen jungen, ehrgeizigen C-Scheininhaber für diese Aufgabe zu begeistern. Als Betreuer ist im Hintergrund Thomas Kowald tätig.

Die C 1 und C 2 werden von Bahadir Livgökmen, Peyman Behbahani, Alexander Schramm und Thomas Liedtke trainiert. Auch hier sind wir froh, dass wir einen Spieler aus der 1. Mannschaft gefunden haben, der sich mit der Jugendarbeit des FC RW Salem identifiziert. Mit Thomas Liedtke und Peyman Behbahani sind zwei Trainer dabei, die schon jahrelang im Ehrenamt des FC RW Salem tätig sind. Mit Alexander Schramm haben wir jemand gefunden, der ebenfalls für sich das rot-weiße Herze entdeckt hat, aber er konnte nicht anders, er ist der der Lebenspartner unserer Vereinskassiererin Lena. Die D 1 und D 2 wird von Daniel Albiez und Heiko Schlecht trainiert und betreut. Hier haben sich zwei ‚alte Haudegen‘ gefunden, die mit ihrer Art die Kinder motivieren und fördern können. Wir hoffen, dass die Kinder dies auch annehmen. Die E-Jugend wird von Manfred Mösle-Poußet und Eugen Frei trainiert. Es ist toll, dass Manfred nach einem Jahr Fußballpause wieder den Weg zur Jugendarbeit zurückgefunden hat. Mit Eugen hat er einen erfahrenen Partner dazu bekommen. Bei der E-Jugend hoffen wir, dass noch Kinder dazukommen, denn wir haben hier nur eine Mannschaft gemeldet, dies gab es schon lange nicht mehr. Die F-1 und F-2-Jugend wird trainiert von Tobias Fleischmann, Fabrice Armbruster, Sebastian Albeck, Andreas Lohr und Zjelko Bundalo trainiert. Hier sammelt sich sehr viel Fußballsachverstand und wir hoffen, die Kinder saugen diesen auf. Die Bambinis werden von mir trainiert. Hier hoffe ich, dass sich im Laufe der Saison sich noch ein weiterer Trainer (Onkel oder Vater) findet, der diese Aufgabe übernehmen kann, dass ich mich wieder auf die Jugendleitung konzentrieren kann. Die D-Mädchen werden von Philipp Stehle und Ralf ‚Spüli‘ Bühler betreut. Hier sind wir auch sehr froh, dass sich hier zwei für diesen Job gefunden haben, die sich auch Privat gut verstehen und das kann für die Mädchen nur zum Vorteil sein. Die C-und B-Mädchen, die in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Deggenhausertal spielen, werden von der Seite des FC RW Salem von Willi Prosen (B-Mädchen) und Sören Grothkopp (C-Mädchen) trainiert und betreut. Für uns ist es auch wichtig, dass beide den guten Kontakt zum SV Deggenhausertal aufrecht erhalten. Wichtig: 13. – 15.07.2018 findet der 9.HSM Schloßseecup statt

Weiterlesen …

Bambini Info

Hallo Eltern der Bambinis des FC RW Salem: Das erste Training der Bambinis (Jahrgang 2011 und jünger) findet am

 

-          Dienstag, 12.09.2017, 17:15 Uhr im Schloßseestadion  -

 

statt. Hierzu sind natürlich auch neue interessierte Spieler und Spielerinnen eingeladen.Einfach beim Trainer vor Ort melden. Bis dann schöne Ferien

 Uwe Koester

Jugendleiter

FC RW Salem

Weiterlesen …

B-Juniorinnen im Endspiel um den „Grünvogel-Bezirkspokal“

 

Unsere B-Mädels sind durch einen überzeugenden 12:0 Halbfinal-Sieg gegen den SV Worblingen im Endspiel um den Bezirkspokal. Von Beginn an hat das Team hervorragenden Fußball gespielt und schnell die ersten Treffer erzielt.
Gegen die Spielfreude der SG Mädels konnten die Gäste aus Worblingen nichts ausrichten.
Die Tore erzielten Teresa Prosen (5), Alexandra Rößler (2), Lara Prosne (2), Linda und Anna Karbstein (je 1)

Am 25.5. findet das Endspiel gegen die FSG Zizenhausen statt. Beginn ist 13 Uhr in Hindelwangen.
Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

Weiterlesen …

B Jugend Mädchen gewinnen

Das erste Spiel in der Saison hat unsere Spielgemeinschaft beim SC Konstanz Wollmatingen mit 10:2 gewonnen. Auf dem Konstanzer Kunstrasen mussten beide Mannschaften erstmal auf den Schiedsrichter warten. Da dieser wohl kurzfristig abgesetzt wurde, haben sich die beiden Trainer darauf geeinigt, dass eine Konstanzer Betreuerin das Spiel leitet.
Vorab – das war eine gute Entscheidung, denn Joan hat das hervorragend gemacht! Das Spiel begann mit einem Doppelschlag durch Teresa Prosen, nach 5 Minuten waren unsere Mädels 2:0 in Führung.
Kathi Stegmaier erhöhte mit einem tollen Schuss zum 3:0. Die Konstanzer kamen durch eine tolle Einzelleistung zum 3:1 Anschlusstreffer. Nach der Halbzeit traf wieder Teresa im Doppelpack, 5:1 nach 44 Minuten. Kathi erhöhte auf 6:1 und die Konstanzer konnten auf 6:2 verkürzen. Giulia Romano traf zum 7:2 und in den letzten 10 Minuten sorgte Teresa mit einem Hattrick für den 10:2 Endstand. Das erste Spiel war somit ein voller Erfolg. Das Team war von Beginn an sehr gut drauf und hat klasse gespielt! Gespielt haben: Jana Mayer, Annie Schwelling, Franziska Felix, Hanna Felix, Leandra Ducree, Kathi Stegmaier, Giulia Romano, Mirjam Kurz, Gabriella Moser, Ellen Weißenrieder, Nele Wünsche und Teresa Prosen. Das Spiel in der kommenden Woche gegen Hegau II wird verschoben. Somit ist das nächste Spiel am 23.9. in Worblingen

Weiterlesen …

Trainingslager der Mädchen

C- & B-Mädchen

Trainingslager voller Erfolg für den Rückrundenauftakt

Um fit und als zusammengeschweißtes Team in die Rückrunde zu starten, zogen die C- & B-Mädels der SG Deggenhausertal Salem ein straffes Trainingsprogramm durch. Aber nicht wie gewöhnlich in Neufrach oder in Obersiggingen, sondern in Umkirch/Freiburg fand das Trainingslager vom 10.03.17 bis zum 12.03.17 statt. Die Anreise erfolgte am Freitag, dank Harald Schwelling und René Erdmann, die sich bereit erklärten, jeweils einen der 4 Kleinbusse zu fahren, die Rund 30 Spielerinnen nach Freiburg brachten. Unsere lieben Trainer Matze Leberer, Stefan Hübschle, Annika Rößler und Willi Prosen waren natürlich auch hinterm Steuer und da wir schon mittags losfuhren, konnten wir die erste Trainingseinheit am Abend absolvieren. Trainiert wurde in der Soccer-Halle der Fußballschule „Alitom“ in Umkirch, wo uns 2 Kunstrasenplätze zu Verfügung standen. Nach der ersten Trainingseinheit gab es Pizza für alle und dann ging es in die Jugendherberge, wo wir müde in die Betten fielen. Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück auf den Sportplatz im Freien beim SV Gottenheim. Dort machten die Trainer eine halbe Stunde Training und Alex Fischinger (Ex-Trainer der Bundesligamannschaft SC Sand) brachte die Mädels mit neuen Übungen ebenfalls 30 Minuten auf Trab. Alex Fischinger ist ein guter Freund von Willi Prosen und die beiden ermöglichten uns, dass wir unser dreitägiges Trainingslager in Freiburg machen konnten. Mittags gab es was zu essen und danach hatten wir etwas Freizeit, die wir in der Soccer-Halle verbrachten. Danach trainierten wir weiter und am Abend saßen Trainer und Spielerinnen gemütlich gemeinsam, was unseren Teamgeist nochmal um einiges verstärkte. Leider war dann am Sonntag schon der letzte Tag und zum Abschluss hatten wir ein Turnier mit gemischten Mannschaften mit Mädels aus der C- & B-Jugend organisiert. K.O. und traurig, dass es schon vorbei war, fuhren wir anschließend nach Hause.

Es war ein sehr gelungenes Trainingslager, welches sowohl Mädels als auch Trainern Spaß machte. Alle waren sich einig, dass man sowas gerne wieder machen kann! Die sportlichen Erfolge können sich auch sehen lassen. Der gute Rückrundenauftakt war letzte Woche beide Mannschaften gelungen. Die C-Juniorinnen brachten einen Punkt mit nach Hause. Sie spielten 2:2 gegen den Tabellenzweiten Zizenhausen und sind damit noch immer ohne Niederlage. Die B-Juniorinnen legten einen Traumstart hin. Gegen die Erzrivalen Denkingen setzten sie sich mit 1:6 durch und sind somit auch immer noch Tabellenerster.
Ein großes Dankeschön an die Eltern, die den Eigenanteil der Mädels übernommen haben. Die beiden Vereine haben sich ebenfalls mit einem Zuschuss pro Spielerin beteiligt, vielen Dank dafür!

Lara Prosen

 

 

Weiterlesen …

Tolle Saison mit Abschluss des HSM Cup geht zu Ende

Tim Bild der Triple-Sieger.

Fußballjahr 2016/2017 und 8. HSM – Schloßseecup für die Jugend des FC RW Salem/SG Salem

erfolgreich beendet. Durch den 8. HSM-Schloßseecup ist die Spielzeit für die Jugendspieler-innen endgültig beendet. Es laufen schon die Planungen für die neue Saison und die meisten Trainerteams stehen auch schon fest. Es war ein sehr erfolgreiches Jahr für die Jugend des FC RW Salem/SG Salem. Die D,C,B und A-Jugend konnten die Bezirksstaffel erhalten. Die A-Jugend stand im Bezirkspokalfinale, dass leider verloren wurde. Die E-Jugend qualifizierte sich nach der Vorrunde für eine leistungsstärkere Staffel. Die F-Jugend war bei ihren Spieltagen sehr erfolgreich. Höhepunkt war sicher der Turniersieg beim FV Bad Waldsee gegen den FC Memmingen. Ganz viel Freude bereiten uns die Mädchenmannschaften. Beim Schloßseecup war sogar eine E-Mädchen-Mannschaft am Start. Die D-Mädchen spielten eine sensationelle Rückrunde. Die C und B-Mädchen, die in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Deggenhausertalspielen wurden jeweils Meister und die B-Mädchen wurden im Endspiel im Rahmen des Mädchentages in Worblingen, noch Bezirksmeister im Endspiel gegen den Hegauer FV II. Ein Dank geht an alle Trainer, Betreuer und sonstigen Unterstützern der Jugendarbeit des FC RW Salem/SG Salem.

Weiterlesen …

8 HSM Schlossseecup: Bilder des Turniers

Internationaler 8. HSM-Schloßseecup 2017 mit 150 Mannschaften ging am Sonntagabend zu Ende. Schöne Spiele, tolle Zuschauer, prima Helfer, eine atemberaubende Kullise mit schönen Bildern, sehen Sie selbst im Anhang.....

Weiterlesen …

Jugend News Februar Teil 2

Bei der Endrunde der Hallenbezirksmeisterschaften des Fußballbezirks Bodensee erreichten unsere D-Mädchen den hervorragenden vierten Platz.Die C-Mädchen wurden Hallenbezirksmeister und nehmen somit an der Endrunde des Südbadischen Fußballverbandes teil. Die B-Jugend der SG Deggenhausertal wurde bei den Hallenbezirksmeisterschaften Dritte.Herzlichen Glückwunsch an die drei Mädchenmannschaften.Am vergangenen  Wochenende beendeten die D-Junioren der SG Salem Ihre erfolgreiche Hallensaison.Seit November 2016 nahmen die D-Junioren der SG Salem an insgesamt 18 Turnieren teil.  Davon bestritten wir 12 Turniere mit 3 Mannschaften anlässlich den Hallenbezirksmeisterschaften des Fußballbezirks Bodensee. Die D3 Jugend schied nach der Vorrunde leider aus, die D2 erreichte das Halbfinale der 20 besten Mannschaften. Die Krönung war dann am vergangenen Wochenende das Endturnier in Pfullendorf mit den besten acht Mannschaften,  an dem die D1 einen hervorragenden 4. Platz, von insgesamt 120 teilnehmenden Mannschaften belegte. Mit etwas Glück hätten wir auch das Finale erreichen können, letztendlich waren wir punktgleich mit dem späteren Turniersieger, hatten aber leider das schlechtere Torverhältnis.Weiterhin nahmen wir an den Turnieren des VFL  Brochenzell (D1, 1. Platz, D2 2. Platz), der Sportfreunde Bitz (D1 3. Platz, D2 5. Platz), TSV  Meckenbeuren (D1, 1. Platz, D2 2. Platz), sowie an einem Benefizturnier mit der D2 in Rielasingen teil, wo sie den guten 5. Platz belegte.Fazit: Insgesamt haben die D-Junioren eine super Hallensaison gespielt. Weiterhin ist das Team durch die vielen Turniere enger zusammen gerückt. Ein weiter Effekt ist, dass sich die Spieler sich koordinativ und technisch weiterentwickelt haben.Zum Schluss möchten sich das Team (Spieler + Trainer) recht herzlich bei allen Eltern, dem Verein und allen die zu dieser super Hallensaison beigetragen haben,  für die großartige Unterstützung bedanken.

Die Trainer Daniel Albiez und Peyman Behbahani

 

Die A-Jugend belegte beim Endturnier der Hallenbezirksmeisterschaften den hervorragenden 5. Platz.

 Die C-Jugend war am letzten Wochenende bei einem Einladungsturnier des TSV Meckenbeuren aktiv und belegte den 5. Platz.

Weiterlesen …

Jugendnews Februar 2017

D-Juniorinnen: Zu einem kleinen Freundschafts-Hallenturnier waren die D-Juniorinnen des FC Rot-Weiß Salem bei den Sportfreunden Owingen-Billafingen eingeladen. Jeweils zwei Mädchenteams von Salem und Owingen konnten hier unter Futsal-Bedingungen ihre Spielpraxis verbessern. Eine gute Gelegenheit, das endlich auch mal die jüngeren Mädchen zum Einsatz kamen und durchgängig spielen konnten. Von dieser Stelle aus nochmals vielen Dank an die Verantwortlichen der Spfr. Owingen-Billafingen für die kurzfristige Organisation. Gewinnen konnte das Turnier die Mannschaft von Salem 1 mit zwei 1:0 Siegen und einem 1:1 Unentschieden. Alle drei Tore durch Nele Grothkopp. Klasse auch die Leistung unserer Torhüterin Marie Andiel, die sich immer mehr verbessert und einige super Paraden zeigte. Auch die Mannschaft von Salem 2 hielt sich wacker. Insbesondere im letzten Spiel gegen Owingen 2 konnte eine auch spielerisch überzeugende Leistung mit einem 3:1 Sieg gekrönt werden. Lohn der 3. Platz. Torschützinnen 2x Laura Frick und 1x Nora Seitz. Bei Salem 2 stand zum ersten Mal Anastasia Ciancio im Tor mit einer tollen Leistung. Jetzt richtet sich das Augenmerk ganz auf das Finalturnier zu den Futsal-Bezirksmeisterschaften am 11.02. in Rielasingen. Auf Grund der spielerischen Steigung bei den letzten Turnieren rechnen sich die Trainer Philipp Stehle und Sören Grothkopp durchaus einige Chancen aus. Auch die C-Juniorinnen und B 2-Juniorinnen, die in der Spielgemeinschaft mit dem SV Deggenhausertal aktiv sind, haben die Endrunde der Hallenbezirksmeisterschaften des Fußballbezirks Bodensee erreicht.

SG Salem:

Wie schon berichtet hat die D 1 die Endrunde der Hallenbezirksmeisterschaften des Fußballbezirks Bodensee erreicht. Auch die A-Jugend der SG Salem hat die Endrunde erreicht. Die Mannen um Trainer Hansi Ströhle blieben am letzten Wochenende ungeschlagen und kamen als Gruppensieger weiter. Hierbei wurde unter anderem der Landesligist FC Überlingen mit 3:1 besiegt. Wir wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg für ihre Spiele in der Endrunde.

Weiterlesen …

Neue Trikots für die SG B - Mädchen

Auf Initiative von  Ute Ziegler von der Deutschen Vermögensberatung in Salem konnten unsere B- Mädchen von der SG Deggenhausertal-Salem mit schönen neuen Trikots ausgestatten werden. Unser Bild zeigt Frau Ziegler mit den B-Mädchen in den neuen Trikots bei der Übergabe im Rahmen der Weihnachtsfeier der B-Mädchen. Die SG Deggenhausertal-Salem bedankt sich bei Frau Ziegler für die Trikots

Weiterlesen …

C und B Juniorinnen beim SCF

SG DTAL SALEM C&B-Mädels schnuppern Bundesligaluft

Am 20.11.2016 sind 17 Mädels der C&B-Mannschaften der SG DTAL SALEM nach Freiburg gefahren.
Erst haben wir die Fußball-Schule von Alexander Fischinger (Ex-Trainer SC Sand Frauenbundesliga) besucht.Die Soccer-Courts haben die Mädels beeindruckt und den Wunsch nach einem Trainingslager im März 2017 ist aufgekommen.
Dann ging`s zum Frauenbundesliga Spiel SC Freiburg gegen UFC Jena. Ein interessantes Spiel, Freiburg hat verdient mit 2:1 gewonnen.
Die Mädels durften sich dann noch auf ein kurzes Gespräch und Selfies mit der Nationaltorhüterin Laura Benkarth freuen.
Die sympathische Freiburgerin versorgte die Mädels mit Autogrammkarten und alle haben nun ein Foto mit ihr.
Ein toller Ausflug, hat allen Spaß gemacht und das machen wir bestimmt bald wieder.
Willi Prosen

Weiterlesen …

Runter vom Rasen ab in die Halle

Runter vom Rasen – ab in die Halle. So lautet das Motto der Jugendmannschaften des FC RW Salem / SG Salem. Nach einer guten Vorrunde befinden sich nun die Jugendmannschaften bei den Hallenbezirksmeisterschaften und bei diversen Einladungsturnieren im Einsatz. Einen ersten Turniererfolg erzielte die F-Jugend bei einem Hallenturnier des SV Kehlen. Bei diesem Turnier, bei dem nur Mannschaften des Württembergischen Fußballverbandes am Start waren, konnte im Endspiel der SV Oberteuringen mit 2:0 geschlagen werden. Am weitesten ist bislang die E 1 des FC RW Salem, die ihre Qualifikationsrunde überstanden haben und am letzten Sonntag in Kluftern den ersten Spieltag der Vorrunde bestritten haben. Zur Zeit belegt die Mannschaft den dritten Tabellenplatz, aber es ist noch alles offen und wir wünschen ihr viel Glück beim nächsten Spieltag am 18.12.2016. Die D-Mädchen hat ebenfalls schon einen Spieltag bestritten und die beiden Trainer waren mit dem Auftritt zufrieden. Die D 1 und D 2 haben ebenfalls ihre erste Runde absolviert und erreichten 12 beziehungsweise 10 Punkte in vier Spielen. Die C1 war am vergangenen Wochenende in Steißlingen aktiv und hat in vier Spielen 10 Punkte erreicht und hat sich somit als Gruppenerster für die nächste Runde, die aber erst im Jahr 2017 stattfindet, qualifiziert. Ein Dank geht an die Gemeinde Salem für die Bereitstellung der Hallen in Neufrach und Bildungszentrum Salem. Es ist nicht einfach für die anderen Sportvereine, die vorwiegend in der Halle aktiv sind, uns die Zeiten abzutreten. Ein Dank geht aber an die Bambini und F-Jugend der HSG Mimmenhausen-Mühlhofen, die wegen unserer E-Jugend ihre Trainingszeiten kurzfristig geändert haben.

Weiterlesen …

D - Juniorinnen Hinrunde

Holpriger Start, toller Schlußspurt
 
Das Aufrücken von sechs erfahrenen Stammspielerinnen der
Meistermannschaft 2016 in die C-Jugend war zunächst schwer zu kompensieren.
Viel Arbeit für die Trainer Philipp Stehle und Sören Grothkopp eine neue
schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen.
Einige unglückliche Niederlagen zu Beginn der Hinrunde mussten verdaut werden,
bei denen ein, nach Rückstand erkämpftes, sicher geglaubtes Unentschieden
in den letzten Minuten wieder aus der Hand gegeben wurde.
Doch man konnte auch sehen, das sich nach Etablierung einer Stammformation
die Mannschaft von Spieltag zu Spieltag kontinuierlich steigerte.
Die letzten drei Spieltage waren das Super-Ergebnis dieser Entwicklung.
Zwei Siege mit 4:0 in Stockach und 3:0 in Worblingen sowie
besonders das 4:4 Unentschieden gegen den Tabellenführer KN-Wollmatingen
sorgen mittlerweile für Euphorie in der Mannschaft.
Diesen Schwung wollen wir in die Hallenrunde mitnehmen.
Zum Einsatz kamen in der Hinrunde:
Tor: Marie Andiel und Anka Wiedmann
Abwehr: Ramona Stehle, Nele Grothkopp, Jasmin Löhle und Tabea Sailer
Mittelfeld: Laura Frick, Anastasia Ciancio, Sophie Widemann, Emily Martins und Franca Sandhas
Angriff: Tijen Arslan, Louisa Stehle, Julika Krause, Selina Rauch-Martinez und Nora Seitz
Am 17.03.2017 startet dann die Rückrunde der Saison 2016/2017.
Anzumerken ist auch, das in den letzten Wochen weitere fußballbegeisterte jüngere 
Nachwuchs-Kickerinnen den Weg zu Rot-Weiß Salem gefunden haben, so das die Fußballgruppe
momentan ca. 25 Mädchen, Alter 9-12 Jahre, umfasst. Auch dies eine tolle Entwicklung.
Sören Grothkopp

Weiterlesen …

Leitlinien Jugend

Leitfaden Jugendabteilung FC Rot Weiß Salem

 

Einleitung

Der Leitfaden für die Fußballjugend des FC Rot Weiß Salem (RWS) stellt den Rahmen, in dem sich alle Akteure innerhalb des FC Rot Weiß Salem bewegen. Für das Erreichen der langfristigen Ziele auf allen Ebenen ist es zwingend notwendig, die aufgelisteten Verhaltensregeln umzusetzen. Dies gilt in erster Linie für die Spieler, aber auch die Trainer, Betreuer und Eltern richten als Vorbilder Ihr Verhalten dem Leitfaden entsprechend aus.

Damit soll gewährleistet werden, dass sich der FC Rot Weiß Salem nicht nur sportlich, sondern auch im Verhalten der Spieler und des Umfeldes von anderen Vereinen abhebt und einen bleibenden, positiven Eindruck hinterlässt. Diese bildet die Basis für eine langfristige, positive Entwicklung der gesamten Fußballabteilung und jeder Akteur innerhalb der FC Rot Weiß Salem Jugendabteilung hat hierfür seinen Beitrag zu leisten, indem er sich dem Leitfaden entsprechend verhält.

Ziele im Jugendfussball des FC RWS, abgeleitet aus den Vereinszielen

  • Um den Spielerbedarf für die 1. Mannschaft kontinuierlich aus dem eigenen Nachwuchs rekrutieren zu können hat der RWS in allen Jugenden dauerhaft eine oder mehrere Mannschaften im Spielbetrieb
  • Um der demografischen  Entwicklung und rückläufigen Geburtenraten zu begegnen begeistert der RWS nachhaltig möglichst viele Jugendliche und Kinder für den Fußball und den Verein
  • Der RWS spielt bereits in der Jugend einen attraktiven und erfolgreichen Fußball der einer gemeinsamen Spielphilosphie folgt und möglichst viele Zuschauer zu den Jugendspielen anzieht
  • Der RWS will Leistung nicht um jeden Preis und hat sich daher einem Wertekodex verschrieben der für alle Jugendspieler, Jugendbetreuer- /trainer, Eltern und Fans bindend ist
  • Die Jugend des RWS hebt sich sportlich und im Verhalten der Spieler und des Umfeldes von anderen Vereinen der Region ab und hinterlässt einen nachhaltigen und positiven Eindruck

Aus diesen Zielen leiten sich generelle Leitlinien (Selbstverständnis, Verhalten unter Spielern, Verhalten in der Öffentlichkeit, Verhalten im Training und Spiel, Verhalten der Trainer), ein Verhaltenskodex für Jugendspieler (Grundsätzliche Verhaltensregel im Umgang mit den Mitspielern, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Kritikfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Fairplay, Ehrlichkeit, Umwelt und Saubereit) sowie Verhaltensregeln für die Eltern (Grundsatzregel für die Eltern, Erwartungen an die Eltern, Regel 1 (Belohnung), Regel 2 (Ratschläge), Regel 3 (Motivation), Regel 4 ( Distanz), Regel 5 (Fairness), Regel 6 (Kritik), Regel 7 (Material), Regel 8 (Probleme, Meinungsverschiedenheit)) der Jugendspieler des RWS ab.

Selbstverständnis

  • Der Jugendspieler des FC Rot Weiß Salem trainiert in einer Fußballabteilung mit hoher sportlicher Zielsetzung
  • Das Bild in der Öffentlichkeit (Spiele/Turnier etc.) hat den Verhaltensregeln des FC Rot Weiß Salem Leitfaden zu entsprechen
  • Er akzeptiert, dass sich damit besondere Erwartungen vom Verein und der Öffentlichkeit verbinden
  • Mit seiner Zugehörigkeit zur Jugendabteilung des FC Rot Weiß Salem bekennt sich der Spieler in besonderer Weise zum Leistungsgedanken, Verlässlichkeit und Disziplin sieht er als notwendige Voraussetzung für die Ausbildung eines Mannschaftsports
  • Da er jede Trainingseinheit mit Ehrgeiz absolviert, begreift er das Training als Herausforderung und Chance zur eigenen Leistungssteigerung
  • Im Umgang mit dem Trainerteam und seinen Teamkollegen zeigt er Offenheit und Respekt
  • Der Jugendspieler ist kritikfähig und arbeitet an der Entwicklung des Vereinslebens mit
  • Er kann seine Meinung jederzeit frei einbringen

Verhalten unter Spielern

  • Die Fußballjugend des FC Rot Weiß Salem repräsentiert sich als eine Einheit, gerade auch über die verschiedenen Altersklassen hinweg
  • Die älteren Spieler übernehmen eine Vorbildfunktion für jüngere und sind für diese Ansprechpartner
  • Der Jugendspieler passt sich ins Mannschaftsgefüge ein
  • Er arbeitet in erster Linie für den Erfolg der Mannschaft und des Vereins
  • Er ist verpflichtet, leistungsorientierten Mitspielern durch hohen eigenen Einsatz im Training und Spiel eine sportliche Weiterentwicklung zu ermöglichen
  • Der Jugendspieler bekennt sich zur Gewaltlosigkeit gegenüber seinen Mitspielern und Gegenspielern innerhalb und außerhalb des Vereins. Er wird niemals diskriminierend, zu niemanden
  • Er respektiert Mitspieler und Gegenspieler und beschimpft diese nicht
  • Im Wettkampf ist seine Einstellung zum Gegenspieler positiv und fair, er vermeidet so unter anderem Nachteile für seine Mannschaft

Verhalten in der Öffentlichkeit

  • Im Training und bei Spielen und Turnieren und öffentlichen Veranstaltungen vom Verein muss der Spieler grundsätzlich höflich sowie bescheiden auftreten
  • Dem Spieler ist bewusst, dass unangemessenes Verhalten in der Öffentlichkeit negative Auswirkungen für den FC Rot Weiß Salem hat
  • Das Auftreten in „Rot Weiß Salem“ Kleidung verpflichtet den Spieler zu besonderem Benehmen. Es herrscht dabei ein striktes Alkohol- und Zigarettenverbot
  • Der Spieler achtet auf seine „Rot Weiß Salem“ Kleidung und ist immer angemessen Angezogen

Verhalten im Training und Spiel

  • Die Spieler erscheinen pünktlich zum Trainingsbeginn und zu den Spielen. Die Trainer entscheiden individuell, wann das ist. Abmeldungen erfolgen rechtzeitig beim Trainer und nicht über Dritte
  • Kritik im Training oder Spielen an den Mitspielern wird in sachlicher Form vorgebracht und sollen immer mit motivierenden Worten enden
  • Das Verhalten gegenüber dem Gegenspieler ist positiv. Beleidigungen, versteckte Fouls, Diskussionen etc. gehören nicht zu dem Ansehen des FC Rot Weiß Salem und werden nicht akzeptiert
  • Der Schiedsrichter ist tabu und wird immer respektiert, da dieser ein fester Bestandteil des Spiels ist. Der Jugendspieler hat die Entscheidungen vom Schiedsrichter zu akzeptieren
  • Zuschauer sind während des Trainings bzw. Spiels nicht zu beachten, die volle Konzentration gilt der Leistung

Verhalten der Trainer

  • Der Trainer steht jedem Spieler respektvoll gegenüber
  • Kritik an einem Jugendspieler wird in einem angemessen Ton ausgesprochen ggf. intern geäußert
  • Trainer haben eine Vorbildfunktion für die Spieler, dementsprechend ist das Verhalten auf und außerhalb des Platzes
  • Die Trainer richten sich nach der definierten Spielphilosophie der Jugendabteilung und trainieren auch entsprechend

Grundsätzliche Verhaltensregel im Umgang mit den Mitspielern

Die Fußballjugend des FC Rot Weiß Salem tritt als Einheit auf. Die Jugendspieler des FC Rot Weiß Salem bekennen sich zur Gewaltlosigkeit. Es werden Mit- und Gegenspieler respektiert und nicht diskriminiert. Ich verhalte mich im Kreis der Mannschaft diszipliniert. Ich gebe immer 100%. Ich bin ein Teil des Teams. Freundlichkeit und Höflichkeit sind selbstverständlich.

Zuverlässigkeit

Der Jugendspieler versucht, kein Training oder Spiel zu versäumen. Er sagt dem Trainer frühzeitig ab. Er versucht aber immer erst die Termine ein zu halten.  Der Spieler hat eine Verantwortung gegenüber dem Team.

Pünktlichkeit

Unpünktlichkeit stört den Ablauf des gesamten Teams. Die Einstellung zum Sport ist ernsthaft. Grundsätzlich bin ich 5 Min. vor dem Training und Treffpunkt da.

Kritikfähigkeit

Der Jugendspieler überprüft sein Teamverhalten. Kritik an seinen Verhaltensweisen wird ernst genommen. Ungerechtfertigte Kritik kann jederzeit im Gespräch zurückgewiesen werden. Frühzeitiges Aussprechen und Diskutieren von Problemen hilft dem Team. Kritik darf niemals verletzend sein.

Hilfsbereitschaft

Ich helfe jedem aus dem Team, wenn er Probleme hat und er um Hilfe bittet.

Fairplay

Ich verhalte mich stets freundlich und korrekt zu meinem Gegenspieler. Bei Fehlern unterstütze ich jeden einzelnen im Team. Beleidigungen, unfaires Spiel, versteckte Fouls, Diskussionen mit dem Schiedsrichter entsprechen nicht unserem Verhalten auf dem Sportplatz. Der Schiedsrichter ist fester Bestandteil des Spiels wird als solcher auch akzeptiert. Seine  Entscheidungen akzeptiere ich.

Ehrlichkeit

Ich vertraue meinen Trainern und trete ihnen ehrlich gegenüber. Lügen schadet dem Vertrauensverhältnis.

Umwelt und Saubereit

Der pflegende Umgang mit Bällen, Trikots und Trainingshilfen ist eine Selbstverständigkeit. Ich behandle das Gelände, die Umkleidekabinen, Duschräume und alle anderen Gemeinschaftsräume schonend.

Grundsatzregel für die Eltern

Jedes Team und jedes Kind freut sich, wenn es lautstark unterstützt wird. Darum legen wir Ihnen nahe, ihr Kind so oft wie möglich zum Training/Spiel zu begleiten. Beachten Sie allerdings, dass Sie in erster Linie Zuschauer und „Fan“ sind und halten Sie bitte nachfolgend genannte Regeln ein.

Erwartungen an die Eltern

  • Falls Eltern mal verhindert sind und ihr Kind nicht zum Spiel begleiten können obliegt die Organisation von Fahrgemeinschaften den Eltern selbst.
  • Die Aufsichtspflicht während des Turniers/Spieltages obliegt der Begleitung des Kindes (Eltern selbst bzw. Elternvertreter)
  • Eltern halten sich während des Spiels im Zuschauerbereich auf (Tribüne bzw. hinter den Stangen). Am Spielfeldrand befinden sich laut Reglement des Südbadischen Fußballverbandes nur Trainer und Spieler.
  • Das Coachen der Mannschaft obliegt ausschließlich dem Trainer
  • Eltern unterstützen den Verein aktiv bei der Organisation und Durchführung von Spieltagen oder anderen Veranstaltungen der Jugendabteilung (z.B. Schlossseecup) deren Erlöse der Jugend zugutekommen - sei es durch Arbeitseinsätze oder Kuchenspenden (Daumenwert: ca. 50% der selbst ausgerichteten Spieltage = Anzahl Arbeitseinsätze pro Familie, bei beispielsweise 4 Feldspieltagen und 2 Hallenspieltagen sowie dem Schlossseecup wären das 4 Helfereinsätze pro Familie pro Saison)
  • Eltern erklären sich bereit die Trikots der Mannschaft zu waschen – am besten organisieren die Eltern untereinander eine faire Verteilung dieser Aufgabe über die Saison
  • Die Eltern melden ihr Kind als Mitglied des Vereins FC RWS an (3x Probetraining, dann Vereinsanmeldung). Der Verein benötigt die Mitgliedsbeiträge, außerdem hat das versicherungstechnische Gründe
  • Die Eltern füllen den Ihnen ausgehändigten Elternbrief (persönliche Daten Jugendspieler, Kontaktdaten Eltern, Einverständniserklärung) aus und geben diese den Trainern zurück. Sollten sich diese Daten ändern so informieren die Eltern aktiv (Sicherstellung Informationsfluss Trainer <-> Eltern)
  • Die Eltern erwerben die vom Verein ausgewählte Kollektion an Präsentations- bzw. Trainingsequipment und sorgen dafür, dass ihr Kind zum Training witterungsgerechte Funktionsbegleitung in seine Tasche packt bzw. zum Spiel in einheitlicher RWS Kleidung auftreten kann
  • Die Eltern bringen ihr Kind vor dem Training in die Kabine und holen es am Ende des Trainings dort wieder ab (Umziehen könne sich die Kinder alleine bzw. mit Hilfe der Betreuer). Die Trainer befürworten es, wenn sich die Kinder/Jugendlichen am Ende einer Trainingseinheit oder eines Spiels/Turniers duschen, dies fällt allerdings nicht mehr in die Aufsicht der Trainer
  • Die Eltern informieren sich bezüglich fester Termine (z.B. Trainingszeiten oder Termine für Spieltage oder Turniere) auf der Homepage des RWS in der entsprechenden Jugend-Rubrik. Diese wird gepflegt und aktuell gehalten. Auch wenn die Trainer aktiv über Änderungen informieren (z.B. Wechsel von Halle auf Feld und vice-versa) haben die Eltern eine gewisse Holschuld via Homepage.
  • Ad-hoc Information wie z.B. Einteilung zu einem Spieltag oder Turnier (wer fährt mit, wann und wo ist Treffpunkt) wird von den Trainer via Email verteilt. Die Eltern geben zeitnah Rückmeldung falls ihr Kind verhindert ist damit die Trainer ggf. nachnominieren können.  

Regel 1 (Belohnung)

Gratulieren Sie Ihrem Kind für seine tolle Leistung! Vermeiden sie aber materielle oder monetäre Belohnung! Diese entsprechen nicht dem Grundsatzgedanken des Mannschaftssportes für Kinder-Jugendfußball.

Regel 2 (Ratschläge)

Geben Sie Ihrem Kind während des Spiels keine fußballerischen Ratschläge. Diese erteilt der Trainer oder Betreuer.

Regel 3 (Motivation)

Unterstützen Sie Ihr Kind mit lautem „ Hopp“ oder „Bravo“  Rufen und Applaus. Vielleicht müssen Sie es auch einmal trösten. Vermeiden Sie aber lange Diskussionen oder gar Spielanalysen mit ihrem Kind. Sprechen Sie positive Erlebnisse des Spiels/Turnier, etc. an.

Regel 4 ( Distanz)

Achten Sie darauf, dass Sie hinter der Spielbegrenzung stehen. Nur so kann sich Trainer/Betreuer optisch von ihnen absetzten und ist für ihr Kind auch erkennbar.

Regel 5 (Fairness)

Seien Sie im Bereich Fairness ein Vorbild und unterlassen Sie Diskussionen oder gar Beschimpfungen gegenüber allen Beteiligten. Achten Sie bitte sorgfältig auf ihre Wortwahl. Kraftausdrücke sind generell zu unterlassen. Sollten Sie selber provoziert werden, entfernen Sie sich oder wechseln die einfach die Spielseite. Bedenken Sie, dass im Mannschafssport immer viel Emotion steckt und nicht jedes Wort ernst genommen werden kann. Verabschieden Sie nach dem Spiel alle Spieler und Schiedsrichter mit Applaus. Zeigen Sie Größe, auch wenn nicht alles für Ihr Team gut gelaufen ist.

Regel 6 (Kritik)

Kritisieren Sie Ihr Kind niemals nach einem Spiel! Sprechen Sie positive Erlebnisse des Spiels/Turnier an. Die Freude am Spiel soll immer erhalten bleiben.

Regel 7 (Material)

Lassen Sie ihr Kind seine Taschen selbst tragen. Er/Sie nimmt am Spiel/Turnier teil. Lassen Sie auch Ihr Kind die Fußballschuhe selbst reinigen. Es ist nicht schlimm, wenn sie nicht perfekt geputzt sind. Helfen Sie ihm ebenfalls beim Einfetten der Schuhe. Das Kind soll auch nach dem Spiel seine Taschen selbst tragen.

Regel 8 (Probleme, Meinungsverschiedenheit)

Bei Problemen/Meinungsverschiedenheiten suchen sie das Gespräch mit dem Trainer. Sollte dies nicht möglich sein, wenden Sie sich an den Jugendkoordinator / Vorstand / Jugendleiter.

 

Weiterlesen …

Gelungener Saisonstart der Jugend

Gelungener Saisonstart der Jugendmannschaften des FC RW Salem/SG Salem

Die E-Jugend gewann gegen die SpVgg FAL mit 6:5 nach einem 2:5 Rückstand. Sogar die Spieler der Aktiven auf dem Nebenplatz waren von diesem Spiel so begeistert, dass sie sich vom Training ablenken ließen. Das Spiel der E2 musste verlegt werden. Ebenso wurde das Spiel der D-Mädchen verschoben, da der FC Öhningen-Gaienhofen aufgrund fehlender Pässe noch nicht antreten konnten. Die D-1 Jugend startete mit einer 1:2 Niederlage beim Hegauer FV, die zu den Favoriten der Bezirksstaffel gehören. Die D2 startete mit einem Kantersieg in Höhe von 12:1 gegen die SG Meersburg-Hagnau. Die C1 gewann ihr Spiel mit 4:1 gegen die SG Worblingen. Toll war es auch, dass die C 2 beim FC Kluftern mit 2:1 gewann. Die B-Jugend musste am Sonntagmittag nach Meßkirch und trotzen hier den widrigen Umständen und landeten einen 2:1 Sieg. Hervorzuheben waren die Leistungen des jüngeren Jahrgangs, die aufgrund dreier Verletzungen von Stammspielern in die Mannschaft rutschten. Unsere A1-Jugend verlor ihr erstes Spiel mit 2:7 beim Hegauer FV. Eine Augenzeuge berichtete: ‚die waren einfach schneller`. Das A2-Spiel wurde 1 Stunde vor dem Spieltermin vom Gegner SG Wahlwies abgesagt. Zusatz:Aufgrund der vielen Schultermine (Kennenlerntage / Englandaufenthalt u.a.) ist der Jugendleiter seit 10 Tagen jeden Abend am PC und versucht mit den Gegnern die Spiele so zu verlegen, dass wir immer eine wettkampffähige Mannschaft stellen können.Bitte liebe Eltern, teilen sie uns die Termine ihrer Kinder früh genug mit

Weiterlesen …

B - Juniorinnen mit gutem Start

SG D-Tal Salem B-Juniorinnen starten mit 2 Mannschaften in die Saison

In dieser Saison starten wir mit 2 Mannschaften in die Saison – die Staffel hat somit 7 Mannschaften. Damit ist gewährleistet, dass alle Spielerinnen regelmäßig zum Einsatz kommen. Die Mannschaften werden von Annika Rößler und Willi Prosen betreut. Trainiert wird am Dienstag um 18 Uhr in Neufrach und am Donnerstag um 18:30 Uhr. Die Spiele finden in der Vorrunde in Neufrach statt, die Rückrunde wird in Obersiggingen ausgetragen.

SG D-Tal Salem B1 startet mit einem 5:0 Sieg gegen FC Überlingen!

Im ersten Saisonspiel war der FC Überlingen zu Gast in Neufrach. Unser Team traf auf eine gut eingestellt Mannschaft, die zu Beginn sehr gut mit gespielt hat und die ersten Chancen hatte. Mitte der ersten Halbzeit haben die SG Juniorinnen das Spiel in den Griff bekommen und erzielten durch Alex Rößler die 1:0 Führung. Nach tollem Pass von Leandra Ducree traf Lara Prosen zum 2:0 Halbzeitstand. Die SG Juniorinnen haben dann in der 2.Halbzeit so richtig aufgedreht und viele Chancen herausgespielt. Neuzugang Gulia Romano erzielte das 3:0 und Alex Rößler das 4:0. Den Endstand zum 5:0 markierte Giulia mit einem trocken Schuß! Das ganze Team hat hervorragend gespielt und verdient gewonnen.In der kommenden Woche stehen 3 Spiele an: Am 22.09. geht´s im Pokal gegen den SV Denkingen (18:30 Uhr in Neufrach), am Freitag spielt die B1 beim FC Uhldingen (17:30 Uhr) und am Samstag 24.09. startet die B2 beim FC Überlingen (15:30 Uhr).

 

Weiterlesen …

Jugend startet in neue Saison

 

Am Wochenende beginnt die Fußballsaison 2016/2017 für die Jugendmannschaften des FC RW Salem.

Den Anfang macht die E-1 Jugend mit dem Spiel am Freitagabend, 18.30 Uhr gegen die SpVgg FAL. Das Spiel der E2-Jugend wird vermutlich

verlegt, dieser Termin ist noch nicht bekannt.

 

Die Mädchen der D-Juniorinnen haben ihr erste Spiel ebenfalls zu Hause und zwar am Samstag, um 11.00 Uhr.

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg und hoffen, dass nun nach der Ferienzeit alle Spieler und Spielerinnen, die für die Saison zugesagt haben, jetzt auch ins Training kommen.

 

Unter SG Salem:

 

Gut vorbereitet gehen die Mannschaften der SG Salem in die neue Saison 2016/2017. Die A-Jugend belegte beim Vorbereitungsturnier bei der SG Immenstaad den hervorragenden 3. Platz und holten einen 3:1 Sieg beim TSV Tettnang.

 

Die B-Jugend gewann ein Vorbereitungsspiel gegen den FC Überlingen mit 6:0 und geht angriffslustig in diese Saison.

 

Die C-Jugend belegte  beim Vorbereitungsturnier  der SG Baienfurt den hervorragenden zweiten Platz. Hierbei musste zwar auf 3 Stammspieler verzichtet werden,

doch die Spieler Bonarek, Burgbacher und Walk aus dem jüngeren Jahrgang ergänzten den 15 köpfigen Kader

exzellent.

Wichtig war, dass die C-Jugend ohne spielerisches Gegentor das Turnier bestritt, obwohl 6 Spiele gespielt werden mussten.

Die Torhüter wurden gewechselt und die beiden Louis Albiez (2 Spiele, 2 Elfmeterschiessen) und Lukas Schlecht (4 Spiele)

hielten Klasse und sind auch im Feld spielerisch sehr gut im Einsatz.

In der Gruppenphase als bester Dritter hatte man einen schwierigen Weg, gegen die Gruppenersen..

Im Finale hatte die SG gegen den TSV Meckenbeuren (Bezirksliga Württemberg/Bodensee) das Spiel

in der Hand. Auf Pass von Nils Kowald tauchte Fabio Plaza Koretensky alleine vor dem Torhüter auf und

konnte leider das Tor nicht erzielen.

Daher kam es zum Elfmeterschiessen,  welches sie  knapp unterlagen, obwohl unser Louis Albiez 3 Elfmeter hielt. Die Favoriten der 12 Teilnehmer in drei Gruppen waren eigentlich SV Weingarten (WFV, Landesliga 3), SV Meckenbeuren und SG Aulendorf (Bezirksliga)

Die D-Jugend gewann am letzten Wochenende trotz Ausfalls von zweier Stammspieler ihr erstes Pokalspiel mit 19:0 gegen den TSV Aach-Linz. Ansonsten hatten sie eine gute Vorbereitung mit zwei Trainingslagern und zwei Vorbereitungsspielen. Die D1-Jugend spielt in der höchstmöglichen Staffel und wird hierbei ziemlich gefordert.

Anmerkung: Da die Ferienzeit nun vorbei ist, bitten nun die Trainer, dass alle Spieler, die für die neue Saison zugesagt haben, auch ins Training kommen. Die SG Salem hat jeweils zwei Mannschaften in den Altersgruppen gemeldet, so dass alle Spieler in der Punkterunde zum Einsatz kommen. Es wäre schade, wenn das nicht klappen würde.

 

 

Gruss Uwe Koester

Weiterlesen …