Später Doppelschlag lässt Salem jubeln

Bezirksliga Bodensee:
FC Rot-Weiß Salem – Hattinger SV 2:1 (0:1)

Bericht der Südkurier Sportredaktion

Bei schlechten Witterungsverhältnissen mit einigen Regenschauern und sturmartigen Windböen trafen der FC RW Salem und der Hattinger SV aufeinander.
Die Hattinger hatten in der ersten Hälfte der Partie etwas mehr vom Spiel. In der 19. Minute wurden die Gäste das erste Mal gefährlich. Ein direkt getretener Freistoß von Ergün Abinik knallte an die Latte. Ibrahim Bayram erzielte wenig später in der 30. Minute das 1:0. Nach einem Eckball konnten die Hausherren den Ball wiederholt nicht richtig klären und so konnte Bayram nach einem Abpraller abstauben. Es war keine spielerisch ansehnliche erste Halbzeit, gefährlich wurde es auf beiden Seiten meist nur über Standardsituationen. Die Kicker von RW Salem kamen nach der Pause besser aus der Kabine, jedoch ohne sich richtig gute Chancen herauszuspielen. Auch die Gäste konnten sich keine Torchancen erspielen und versuchten es öfters aus der Distanz. In der 84. Minute konnte der kurz zuvor eingewechselte Pasquale Sabino zum 1:1-Ausgleich einnetzen. Nicht nur über seinen Treffer, sondern auch über die Geburt seines Sohnes konnte sich der frischgebackene Papa und Torschütze freuen.
Einen weiteren Grund zur Freude bescherte Sören Reiser nur drei Minuten später. Nach einem Abstimmungsfehler der Hattinger Hintermannschaft reagierte er blitzschnell und traf zum 2:1. Unmittelbar danach ereignete sich etwas Kurioses. Wegen einer vermeintlichen Beleidigung zeigte Schiedsrichter Jonas Gumz dem Hattinger Ferhat Özbek die Rote Karte. Salem-Kapitän Reiser versicherte dem Unparteiischen aber, dass es keine Beleidigung gegeben hat und so zog Gumz die Karte wieder zurück. Es blieb in einem schlechten aber fairen Spiel beim Stand von 2:1.

Tore: 0:1 (30.) Bayram, 1:1 (84.) Sabino, 2:1 (87.) Reisser. – SR: Gumz (Rielasingen-Worblingen). – Z: 90

 

Zurück