Niederlage und Sieg

FC Rot-Weiß Salem III – SV Deggenhausertal III 1:2 (1:1)

Bei grandiosem Fußballwetter empfing der Tabellenführer den SV Deggenhausertal III zum Topspiel der Kreisliga C, Staffel 3. Das Team von Trainer Hack hatte sich einiges vorgenommen und wollte bereits am sechsten Spieltag einen großen Schritt Richtung Titelverteidigung machen. Daran wollte man von Anfang an keine Zweifel aufkommen lassen und so dauerte es nur wenige Minuten, bis Löhle sich herrlich über die linke Außenbahn durchkombinierte, nach innen zog und den Ball an den Pfosten schlenzte. Es ging direkt weiter und in der 10. Minute stand Kugler nach einer Ecke von Kanz goldrichtig und nickte den Ball unter die Latte. Leider war es das auch schon mit gelungen Offensivaktionen aus Salemer Sicht. Nur logisch war es, dass der Ball in der 42. Minute nach einem direkt getretenen Freistoß im eigenen Tor zappelte. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit hatten beide Mannschaften nicht mehr viel zu bieten, wobei die Deggenhauser immer etwas näher am 2:1 waren als die Salemer. Dieses 1:2 aus Sicht der Heimmannschaft fiel dann auch in der 73. Minute. Zusammenfassend war es somit nicht das erhoffte Fußballfest. Nach 5 Siegen zum Start kassierte die Dritte ihre erste Saisonniederlage. Den Platz an der Tabellenspitze konnte man trotzdem verteidigen, da alle direkten Verfolger patzten.

Derbysieg in Beuren
Am Sonntag ging es für die Dritte Mannschaft des FC Rot Weiss Salem zum Derby nach Beuren. Das Spiel begann aus Salemer Sicht unruhig und unkonzentriert. Die erste Druckphase des FC Beuren Weildorf II konnte aber gut abgewehrt werden. Nach etwa 10 Minuten waren dann auch die Salemer Spieler angekommen und haben den Kampf aufgenommen. In der 25. Minute konnte Daniel Melzig nach einer Flanke von Simon Isele mit der Brust den Ball aus kurzer Distanz zum 0:1 Führungstreffer einnetzen. Matthias Kanz nutze eine Unaufmerksamkeit der Beurener Abwehr aus und markierte mit der Picke das 0:2 für Salem. Ab diesem Zeitpunkt flacht das Spiel etwas ab. Beuren hatte nicht mehr viel entgegen zu setzten. So war es Valentin Löhle, der in der 81. Minute im eins zu eins gegen den Beurener Torwart zum 0:3 Endstand traf und den Derbysieg perfekt machte.
C.K.

Zurück