Bericht vom Spiel gegen Ittendorf II

Das Spiel zwischen Salem III und Ittendorf II war die ersten zwanzig Minuten eine sehr zerfahrene Partie ohne große Torchancen. Die ersten nennenswerte Aktion hatte Timo Akuzun in der 21. Minute, durch einen starken Schuss aus der zweiten Reihe. Der Torwart der Ittendorfer war aber auf der Hut und konnte den Schuss sehenswert parieren. Der Abpraller blieb leider ungenutzt. Zwei Minuten später war es Marc Dürrhammer, der mit einem Abgefälschten Schuss aus 25 Meter zur 1:0 Führung verwandelte. Leider hielt die Führung nicht lange, und so konnten die Ittendorfer in der 32. Minute eine Unstimmigkeit der Salemer Abwehr ausnutzten und zum 1:1 ausgleichen. Die Salemer machten gegen Ende der ersten Halbzeit mehr Druck. Doch leider blieb es bei einem Alutreffer und einer vergebenen Großchance, die Henning Bröski per Kopf neben das Tor setzte. Umso mehr waren die Salemer geschockt, als Ittendorf mit einem glücklichen Weitschuss zur 1 zu 2 Halbzeitführung einnetzte.

Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel bestimmt durch etliche Fehler auf beiden Seiten. Es war die  52. Spielminute, als Henning Bröski einen Freistoß von Matthias Kanz im gegnerischen Sechzehner abstauben konnte und damit zum 2 zu 2 ausglich. Das Spiel blieb weiter offen. Durch eine Unaufmerksamkeit der Salemer Abwehr kam ein Ittendorfer, freistehend, vor dem Salemer Tor, zum Abschluss. Er konnte den Ball aber glücklicherweise nicht verwerten. Besser machten es die Salemer. Nach einer Ecke von Matthias Kanz war es erneut Henning Bröski, der per Kopf zur 3 zu 2 Führung einnickte. Nur kurze Zeit später, erneut ein Freistoß von Matthias Kanz, wieder Henning Bröski. Ein schönes Kopfballtor, ein lupenreiner Hattrick und der Endstand 4 :2.


Aktueller Tabellenstand nach der Hinrunde der Saison 2019/2020:

Zurück