Drei Verletzte innerhalb von 15 Minuten bei der Heimmannschaft

Bericht der Südkurier Sportredaktion

Fußball-Bezirksliga:
FC Rot-Weiß Salem - SV Mühlhausen 0:1 (0:0)

Durch einen kurz vor Anpfiff niedergehenden Starkregen und dadurch schwer bespielbarem Areal hatte der SV Mühlhausen zunächst optische Vorteile, doch zwang ein Pasquale-Schuss Gästetorhüter Heizmann zu einem ersten Eingreifen (5. Minute).

Keine Tore in der ersten Halbzeit
Eine Unstimmigkeit in der RWS-Abwehr ermöglichte Marks in der siebten Minute einen ersten möglichen Abschluss. In der 15. Minute klatschte ein Reiser-Kopfball an den Pfosten des Mühlhauser Gehäuses. In der Folgezeit reihten sich fast im Minutentakt auf beiden Seiten Konter an Gegenkonter. Die allergrößte Gelegenheit hatte dabei SV-Sturmspitze Marks in der 35. Minute, als er völlig frei vor Torhüter Bieger auftauchte und dieser jedoch sensationell parierte.

Pressschlag-Abpraller, Innenpfosten – 0:1
Nachdem es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabinen gegangen war, klärte kurz nach Wiederanpfiff Gästeverteidiger Heidinger einen Wagner Alleingang zur Ecke. In der 64. Minute wurde der auffälligste Mühlhauser, Nico Marks, zum wiederholten Male vor einem zählbaren Abschluss abgeblockt. Daraufhin kam es für die Rot-Weißen innerhalb einer Viertelstunde knüppeldick: Drei Schlüsselspieler, Pasquale, Beck und Frei, mussten verletzt ausgewechselt werden. In der Folge bekamen die Gäste deshalb etwas Oberwasser und erzielten in der 83. Minute nach einem Pressschlag-Abpraller aus spitzem Winkel via Innenpfosten den glücklichen 1:0-Endstand.

Tor: 0:1 (83.) Gutacker. – SR: Burmann (Konstanz)
Z: 121.

 

Zurück