Nackenschlag in der Schlussphase der Partie

Bericht der Südkurier Sportredaktion:
Bezirksliga: FC Hilzingen - FC Rot-Weiß Salem 3:2 (2:1)

Der Beginn war von gegenseitigem Respekt geprägt, beide Mannschaften agierten sehr defensiv und vorsichtig. Ein Freistoß aus 18 Metern vor dem Salemer Tor war dem Führungstreffer für die Hausherren vorhergegangen, der Lattentreffer wurde von Mühlebach reaktionsschnell im Netz von Schraivogel versorgt.

Ausgleich per Flugkopfball
Auf die Reaktion der Gäste musste nicht lange gewartet werden, bereits vier Minuten später gelang Schmid mit einem schönen Flugkopfball der Ausgleich. Das scharfe Zuspiel von der Außenlinie verwandelte der Salemer Verteidiger sehenswert. Anschließend diktierte Salem das Spiel und die Hausherren standen tief und lauerten auf Kontermöglichkeiten, vor allem Bracher auf der Außenbahn sorgte stets für Entlastung. Es war eine Partie mit vielen Unterbrechungen, die stark ersatzgeschwächte Hilzinger Elf konzentrierte sich auf das Wesentliche. In der 40. Spielminute sorgte wiederum Mühlebach für die erneute Führung des FCH, sein fulminanter Schuss an den Innenpfosten ließ dem Salemer Schlussmann nicht den Hauch einer Chance.

Salem setzt die Akzente
Nach der Pause waren es wieder die Gäste, die die Akzente setzten. Der scharf getretene Freistoß durch Falco war ein Warnzeichen für die Hilzinger Hintermannschaft. Salem war die aktivere Mannschaft und so war der Ausgleichstreffer durch Reiser in der 61. Spielminute auch die logische Konsequenz. Im Anschluss war die Begegnung sehr langatmig und frei von guten Spielszenen, die natürlich auch dem schwer bespielbaren Platz geschuldet waren. Hilzingen war nur noch in der Defensive zu finden, die Gäste aus Salem hatten mehr vom Spiel und drückten auf den möglichen Führungstreffer. Nur mit gelegentlichen Kontern waren die Hilzinger noch gefährlich. Als sich die Hilzinger Elf in der 75. Spielminute selbst dezimierte, wären wohl alle mit einer Punkteteilung einverstanden gewesen. Nur der Hilzinger Stürmer Bucher wollte noch mehr, und sein toller Weitschuss landete knapp neben dem Pfosten, unhaltbar für Schraivogel. Die Schlussminuten verteidigten die Hilzinger mit hohem Einsatz. (de)

Tore: 1:0 (5.) Mühlebach, 1:1 (9.) Schmid, 2:1 (40.) Mühlebach, 2:2 (61.) Reiser, 3:2 (84.) Bucher. –
SR: Tietze (Radolfzell). – Z: 70. –
Bes. Vork.: Gelb/Rot für Omeragic (75./Hilzingen)

Zurück