FC Rot-Weiß Salem - CFE indep. Singen 6:3 (3:2)

Bericht der Südkurier Sportredaktion
Mit der seit längerer Zeit besten Mannschaftsleistung rang Salem in einer sehr ansehnlichen und ereignisreichen Bezirksligabegegnung den Favorit aus Singen nieder. Die Führung gelang bereits in der 8. Minute, nachdem der allein durchbrechende Sören Reiser, nach Sahnepass seines Bruders Timo, von Torhüter Maiuolo von den Beinen geholt wurde und Francesco Daniele den daraus resultierenden Strafstoß kompromisslos verwandelte. In der 24. Minute nahm Singens Goalgetter Simsek ganz genau Maß und zirkelte aus 20 Metern einen Foul-Freistoß via Innenpfosten zum Ausgleich über die Linie.

Platzverweis für Singens Torhüter
Dramatisch wurde es neun Minuten später als wiederum Sören Reiser alleine vor Maiuolo auftauchte, dieser sich wiederum nur durch ein Faul behelfen konnte und mit der Ampelkarte des Platzes verwiesen wurde. Diesmal trat der zuvor attackierte selbst an und ließ dem eingewechselten Ersatztorwart Turan nicht den Hauch einer Chance. Nur sechs Minuten danach das 3:1 als der wieselflinke Moll von der Grundlinie eine maßgeschneiderte Flanke auf das lange Eck zog und Schatz den Ballfreistehend über die Linie bugsierte. Den sehenswerten Anschlusstreffer in der  Nachspielzeit des ersten Durchgangs katapultiere Simsek durch einen 17-Meter Freistoß in den linken Torwinkel. 


Gäste werden buchstäblich überrollt
In der ersten Viertelstunde nach Wiederanpfiff überrollten buchstäblich die Rot-Weißen die Gäste vom Hohentwiel. In der Folge waren das 4:2 und das 5:2, jeweils nach Flanken durch Moll und vollstreckt von Sören Reiser und Vincent Schatz. In der 60. Minute gar das 6:2 nach einem abgelegten Eckball per Hackentrick erneut durch Schatz.

Singen bleibt aber jederzeit gefährlich
In der letzten halben Stunde mussten die Einheimischen ihrem hohen Tempo immer mehr Tribut zollen und die eine ganze Stunde lang in Unterzahl agierenden Singener steckten nie auf, erzielten in der 72. Minute durch Stipanovic das 3:6, und brachten vor allem durch äußerst gefährliche Simsek Freistöße den Salemer Erfolg nochmals in Gefahr. Doch vermochten die tapfer kämpfenden Salemer gegen die zweifelsfrei technisch überlegene Independiente Truppe den Sieg bis zum Schlusspfiff durch den sehr souverän leitenden Schiedsrichter Heinemann über die Zeit zu retten.

1:0 (8. FE) Daniele, 1:1 (24.) Simsek, 2:1 (31. FE) Sören Reiser, 3:1 (37.) Schatz, 3:2 (45 + 2) Simsek, 4:2 (49.) Sören Reiser, 5:2 (58.) Schatz, 6:2 (60.) Schatz, 6:3 (72.) Stipanovic,

Bes. Vork. : Gelb/Rot (29.) Maiuolo (Singen, wiederholtes Foulspiel)
SR: Heinemann (Hattingen), Z: 141

 

 

Zurück